Franziskanerkloster Graz

Statik, Begleitende Kontrolle, Baustellenkoordination
Umsetzung 2012-2014
Im Zuge der Generalsanierung des Franziskanerklosters Graz wird die Raumkonfiguration auf die heutigen Bedürfnisse des Franziskanerordens angepasst. Das Franziskanerkloster steht unter Denkmalschutz, daher sind die Belange des Denkmalschutzes in sämtlichen planerischen Belangen (Gestaltung, Kosten und Termine) zu berücksichtigen. Neben der Küche wird ein neues Refektorium errichtet, die Zellen werden mit Sanitäreinrichtungen ausgestattet und der südliche Saal wird reaktiviert. Der Südtrakt wird unterfangen, es wird ein neues Kellergeschoss errichtet, der Dachboden ausgebaut.Der gesamte Südtrakt soll an das weitgehend autarke Energieversorgunssystem des Franziskanerklosters angeschlossen werden. Als Energiequellen dienen zwei Wärmepumpen, welche ihre Energie aus dem Grundwasser beziehen, die 400 m2 große Solaranlage sowie ein Fernwärmeanschluss zur Spitzenabdeckung. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund € 12 Mio., wobei bis Dato rund 6,8 Mio. in früheren Sanierungsphasen verbaut wurden.
Mehr lesen
Zurück