Wohnhaus B

Entwurf, Generalplanung, ÖBA
Umsetzung 2016-2017
Das Objekt besteht im Wesentlichen aus drei Baukörpern, welche in den Hang gebaut wurden und mit diesem verschmelzen: Einem Quader, der das Untergeschoß bildet, einem Kreissegment, welches dem Obergeschoßes seine Form verleiht und das Untergeschoß im Osten um bis zu 8 m überragt sowie einem zweiten Quader der nach hinten versetzt wurde, als Hangsicherung dient und mit dem Kreissegment verschnitten wurde. Das Dach ist begrünt, dient den Kindern der Bauherren als Spielplatz und geht nahtlos in den nordseitigen Hang über.

Das Wohnzimmer stellt das Zentrum des Hauses dar, welches im Osten nahtlos in die Bibliothek und im Westen über eine Stufe in das Esszimmer übergeht, an welches wiederum im Norden die Küche anschließt. Das Wohnzimmer wurde so konfiguriert, dass nach Süden die einmalige Aussicht auf Graz genossen werden kann und sich nach Westen der Blick auf den Kamin sowie den Gartenbereich mit Pool erschließt.
Zentrales Gestaltungselement des Entwurfs ist die raumhohe Glasfassade, die auf unbedingten Wunsch der Bauherren rahmenlos an Boden und Decke anschließt. Die Verwendung von heimischen Materialien war den Bauherren ein großes Anliegen. Als Boden wurde Eiche Natur geölt in Langriemenoptik gewählt, die Rahmen der Terrassentüren sowie die Verschalung im Außenbereich wurden in Lärche ausgeführt.

Das Atrium ist zentral im Gebäude angeordnet. Es ist sowohl gestalterisches Element und dient auch der Belichtung der nördlich gelegenen Räume wie Küche und Vorzimmerbereich. Durch den Lichthof ergibt sich eine Ost – West Blickachse durch das komplette Gebäude. Besonderes Augenmerk wurde auch auf die Verglasung des Lichthofs gelegt, welche in einem Stück nahtlos gefertigt wurde.
Mehr lesen
Zurück